Zukunftsvorhersagen & Horoskope

horoskope

Wer würde nicht gern wissen, dass er in naher Zukunft eine Verbesserung der beruflichen Situation zu erwarten hat, dass man versuchen wird, Sie bei einem Kauf zu betrügen oder das man in wenigen Wochen den Partner seines Leben finden und für sich gewinnen wird. Zukunftsvorhersagen können im Leben sehr hilfreich und nützlich sein. Alleine schon aus dem Grund, dass Sie uns Mut und Hoffnung für die Zukunft geben und uns helfen eine schlechte Zeit besser zu überstehen.

Jeder der an das Schicksal gleubt, vertraut auf andere Arten der Zukunftsvorhersage. Warum auch nicht, es gibt schließlich viele Arten die teils schon seit hunderten von Jahren erfolgreich angewendet werden. Ob es das Typische Kartenlegen mit Hilfe von verschiedenen Kartendecks wie z.B. ein Tageshoroskop mit Tarotkarten oder Skatkarten (gewöhnliche Spielkarten) ist, ob es die Traumdeutung die mit Traumsymbolen und dem Unterbewussten arbeitet ist oder das Pendeln, dass gezielte Fragen der Zukunft zulässt. Auch Hellseher sind in der Astrologie- und Esoterikbranche gern gefragte Medien.
Auf unserem Astrologie-Portal stellen wir Ihnen die gängisten Methoden der Vorhersagunen vor und geben Ihnen kostenlos eine Einführung, eine ausführliche Anleitung sowie alle Bedeutungen der Vorhersagung. So können Sie jederzeit von zu Hause aus die Zukunft fragen, was sie für Sie bereit hält.

Kartenlegen & Astrologie

Wer die Astrologie und das Kartenlegen kombinieren möchte, muss ein ausgesprochen gutes Wissen in Bezug auf die astrologische Tarot-Symbolik aufweisen. Von Vorteil ist es des Weiteren, wenn auch die Geschichte sowie die Symbolik des Tarots fest verankert sind.

Astrologie und Kartenlegen – auch Ratsuchende werden bei der Deutung miteinbezogen

Das Tarot und die Astrologie arbeiten beide mit offenen Bildsymbolen. Das bedeutet, dass Gefahren und Chancen erkannt werden, wobei natürlich auch der Berater im Mittelpunkt steht. Er muss sich bewusst sein, dass er ein enormes Verantwortungsbewusstsein benötigt und mitunter auch etwas Geschick an den Tag legen muss, um das perfekte Ergebnis interpretieren zu können. Natürlich haben das Kartenlegen und das Tarot den Vorteil, dass sie verständlich sind. Bezieht man die Phantasie der Bilder in die Beratung ein, kann hier der Ratsuchende oftmals selbst in die Deutung miteinbezogen werden. Auf jene Art und Weise ist es möglich, dass eine Demokratisierung des sogenannten Erkenntnisprozesses gegeben wird. So können die Ratsuchenden mitunter selbst ein Bild von der Sache bekommen, ohne, dass sie sich zu 100 Prozent auf das Fachwissen verlassen müssen. Auf Grund jener Miteinbeziehung ist es möglich, dass ein äußerst kreatives Element erreicht und mitunter vertieft wird, sodass die Seele von den Bildern angesprochen werden kann. Eine Methode, die vor allem dann wunderbar funktioniert, wenn das Kartenlegen und die Astrologie miteinander kombiniert werden.

Strukturen aus dem vorchristlichen Jahrtausend

Wer sich mit dem Thema Astrologie befasst hat, wird mitunter schnell bemerken, dass es zahlreiche mehrdeutige Symbole gibt, die aus der Geburt sowie der Natur abgeleitet werden. Schon in der Vorzeit gab es Teile, die auf die Astrologie geschlossen haben. Es waren bereits im vorchristlichen Jahrtausend Strukturen vorhanden, die heute noch immer auf die Astrologie festgelegt werden können. So wie beim Kartenlegen ist es wichtig, dass auch die Symbole der Astrologie richtig gedeutet und interpretiert werden. Für die Deutung ist es unerlässlich, dass das Fachwissen gegeben ist. Jedes Symbol der Astrologie ist wertfrei; zu beachten ist, dass das System abstrakt, jedoch differenziert ist und mitunter sogar wissenschaftliche Zugänge gegeben sind. Es ist eine sehr lange und systematische Tradition, die sehr wohl dafür gesorgt hat, dass die Astrologie und das Kartenlegen heute einen besonderen Stellenwert haben.

Der Berater im Mittelpunkt

Natürlich gibt es auch beim Kartenlegen – besonders beim Tarot – zahlreiche Symbole, welche mehrdeutig ausgelegt werden können. Insgesamt stehen 78 Archetypen zur Verfügung, wobei schon seit der Vorzeit Bildmotive bekannt sind, die sich jedoch erst im Laufe der Renaissance tatsächlich entwickelt haben. Damit die Symbole vom Berater gedeutet und interpretiert werden können, muss dieser jene erst übersetzen. Natürlich scheint das zu Beginn umständlich bzw. ist es wichtig, ob der Berater die Karte in die gute, neutrale oder schlechte Kategorie einteilt. Zu beachten ist jedoch, dass jede Karte eine andere Priorität enthalten kann. Es gibt zahlreiche verständliche Bilder, die sich in einem kreativen und freien System finden, wobei das Tarot und das Kartenlegen zu den zeitlosen Bildsystemen gehören. Das bedeutet, dass die Zukunft, die Gegenwart und auch die Vergangenheit in unterschiedlichen Fragestellungen und auch Legetechniken beleuchtet werden müssen.